Heilung
und Hilfe
als Ziel

Mein Kind hat Krebs!

Die Diagnose „Krebs“ bedeutet einen tiefen Einschnitt im Leben der betroffenen Kinder und deren Familien.

Warum gerade ich? Warum ausgerechnet mein Kind? Die Diagnose „Krebs“ trifft in Österreich jährlich rund 300 Kinder unter 15 Jahren. Eine Diagnose, die das Leben der ganzen Familie unerwartet und mit aller Härte grundlegend verändert.

Die kleinen Patienten werden aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen und müssen meist langwierige Therapien über sich ergehen lassen. Zu der Angst um das erkrankte Kind kommen für die Familien durch den langen Krankenhausaufenthalt oft auch noch finanzielle Belastungen hinzu.

Steirische Kinderkrebshilfe, aus Erfahrung engagiert

Wer weiß um diese Sorgen wohl besser, als die betroffenen Eltern selbst?! Auf deren Initiative hin wurde im Jahr 1985 auch die Steirische Kinderkrebshilfe als Non-Profit-Organisation gegründet. Ziel war und ist es bis heute, optimale Behandlungsvoraussetzungen für die jungen Patienten zu schaffen und deren Familien in jeder Hinsicht bestmöglich zu unterstützen.

100% Heilungsrate als Ziel

Großes Augenmerk liegt dabei auch auf der intensiven Forschungstätigkeit an der pädiatrischen Hämato-/Onkologie der Universitätsklinik Graz. Die bisher erzielten – international anerkannten Ergebnisse – lassen die Wunschvorstellung einer 100%igen Heilungsrate in greifbare Nähe rücken.

Die Finanzierung all der von der Steirischen Kinderkrebshilfe übernommenen Aufgaben erfolgt mittels Sponsoring durch die heimische Wirtschaft, über Verlassenschaften und Spenden privater Personen bzw. Institutionen und über Mitgliedsbeiträge.

mehr lesen
schließen

Sofort Spenden

Aktuell

Projekt Schulkoffer - Willkommen zurück

Auf die Unterstützung am Weg zurück ins Leben wird von der Steirischen Kinderkrebshilfe besonderes Augenmerk gelegt. Mit unserem Projekt „Schulkoffer“ bereiten wir für erkrankte Kinder den Wiedereinstieg in das Alltagsleben vor und begleiten sie beim Start in den Kindergarten oder in die Schule.

In der ersten Schulwoche hat unsere mobile Kinderkrankenschwester Doris Prasch den kleinen Patienten Julian im Rahmen dieses Projekts begleitet. Mit im Gepäck war auch die eigens dafür angefertigte Puppe „Adeah“, mit welcher den Schulfreunden altersgerecht veranschaulicht werden kann, was es bedeutet, an Krebs zu erkranken und welche Folgen die Krankheit für den Körper hat.

Sehr oft möchten die Kinder wissen, wie sie ihrem Mitschüler helfen können. Bei unserem Besuch werden alle Fragen beantwortet, damit der Schulfreund bei seinem Weg zurück in den Alltag so gut wie möglich unterstützt werden kann.

Ziel des Projekts ist, der Erkrankung ihre „Unaussprechlichkeit“ zu nehmen und sowohl Klassenkollegen als auch Lehrer mit Büchern, Filmen sowie Anschauungsmaterialien zu informieren.

Der Start in die Schule ist für Julian ganz toll geglückt. Es ist gelungen, den kleinen Patienten gut für den Schulalltag zu rüsten.

Ebenso wie alle anderen Projekte der Steirischen Kinderkrebshilfe, wird dieses Angebot durch private Spenden finanziert, damit es für betroffene Kinder kostenlos zur Verfügung gestellt werden kann.

mehr lesen
schließen

Großartige Spende durch die Grill-Staatsmeisterschaft 2021

Schon im vorigen Jahr nutzte Jürgen Gschwendtner, Küchendirektor der Weitzer Gruppe und Küchenmeister im Wiener Restaurant „Meissl und Schadn“ seine Teilnahme am 1. Internationalen Puntigamer Grill + BBQ Festival in Kaindorf bei Hartberg, um Spenden für die Steirische Kinderkrebshilfe zu sammeln.

Heuer hat sich der Küchenmeister und Grillkoch etwas Besonderes einfallen lassen: Gemeinsam mit dem Veranstalter des größten österreichischen Grillfestivals, StBA-Präsident Bernhard Steinhauer, organisierte er einen Zusammenschluss aller Teilnehmer, um sich gemeinsam in den Dienst der guten Sache zu stellen.

Bei freiem Eintritt konnten die Besucher live bei den Wettkämpfen dabei sein und wurden in die Welt des Grillens mitgenommen. Der Grill-Spirit schwappte auf das Publikum über und bei der Verkostung der gegrillten Leckerbissen honorierten die Gäste das leibliche Wohl mit einer Spende für die Steirische Kinderkrebshilfe.

Größte Wertschätzung an Jürgen Gschwendtner und Bernhard Steinhauer, für das unermüdliche Bemühen, um uns beim „Helfen zu helfen“. Und ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten – von den Teams, über die Organisatoren, die Partner, bis hin zu den Besuchern, die an dieser wunderbaren Spendensammelaktion mitgewirkt haben. Nur dank ihres sozialen Engagements und ihrer Großzügigkeit ist es uns möglich den an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen in herausfordernden Situationen eine Stütze zu sein.

mehr lesen
schließen

Mit einer fast vergessenen Tradition Gutes tun für kranke Kinder

Familie Schmidt/Rock beschloss nach der Renovierung des Woldteiflkreuzes, die alte Tradition, die Mess beim Woldteiflkreuz, wieder aufleben lassen und lud zum Wortgottesdienst mit anschließender Segnung des Kreuzes ein.

Die Jagdhornbläser gaben der von Vikar Mag. Norbert Glaser zelebrierten Messe den feierlichen Rahmen und viele Besucher aus Nah und Fern waren dabei, um eine fast vergessene Tradition wieder aufleben zu lassen.

Im Zuge der Feierlichkeiten war es Familie Schmidt/Rock auch ein Anliegen, den wohltätigen Zweck zu unterstützen. Nach der Agape wurde von ihnen der gesamte Reinerlös der Feier unserem Vorstandsmitglied Sonja Seserko als Spende für die Steirische Kinderkrebshilfe überreicht.

Mit dieser Zuwendung möchte Familie Schmidt/Rock eine Unterstützung sein, dass krebskranken Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien in ihrer schweren Zeit bestmöglich geholfen wird. Ein herzliches Vergelt´s Gott dafür!

mehr lesen
schließen