Heilung
und Hilfe
als Ziel

Mein Kind hat Krebs!

Die Diagnose „Krebs“ bedeutet einen tiefen Einschnitt im Leben der betroffenen Kinder und deren Familien.

Warum gerade ich? Warum ausgerechnet mein Kind? Die Diagnose „Krebs“ trifft in Österreich jährlich rund 300 Kinder unter 15 Jahren. Eine Diagnose, die das Leben der ganzen Familie unerwartet und mit aller Härte grundlegend verändert.

Die kleinen Patienten werden aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen und müssen meist langwierige Therapien über sich ergehen lassen. Zu der Angst um das erkrankte Kind kommen für die Familien durch den langen Krankenhausaufenthalt oft auch noch finanzielle Belastungen hinzu.

Steirische Kinderkrebshilfe, aus Erfahrung engagiert

Wer weiß um diese Sorgen wohl besser, als die betroffenen Eltern selbst?! Auf deren Initiative hin wurde im Jahr 1985 auch die Steirische Kinderkrebshilfe als Non-Profit-Organisation gegründet. Ziel war und ist es bis heute, optimale Behandlungsvoraussetzungen für die jungen Patienten zu schaffen und deren Familien in jeder Hinsicht bestmöglich zu unterstützen.

100% Heilungsrate als Ziel

Großes Augenmerk liegt dabei auch auf der intensiven Forschungstätigkeit an der pädiatrischen Hämato-/Onkologie der Universitätsklinik Graz. Die bisher erzielten – international anerkannten Ergebnisse – lassen die Wunschvorstellung einer 100%igen Heilungsrate in greifbare Nähe rücken.

Die Finanzierung all der von der Steirischen Kinderkrebshilfe übernommenen Aufgaben erfolgt mittels Sponsoring durch die heimische Wirtschaft, über Verlassenschaften und Spenden privater Personen bzw. Institutionen und über Mitgliedsbeiträge.

mehr lesen
schließen

Sofort Spenden

Aktuell

Bei Spar Markt Pammer in Stallhofen "zählt jeder Cent"

Unsere Spendenboxen haben vorübergehend ein wunderbares neues Zuhause gefunden, denn bei Spar Pammer in Stallhofen gibt es den ganzen Dezember über die Gelegenheit, die Tätigkeit der Steirischen Kinderkrebshilfe zu stärken.

„Jeder Cent zählt“, lautet dabei die Devise des Initiators Michael Pammer, der deshalb an allen Kassenplätzen seines Lebensmittelmarktes zur Unterstützung unserer direkten Hilfsmaßnahmen und sozialen Projekte aufruft.

Michael Pammer ist überzeugt, dass sich im Laufe dieses Monats viel „Wechselgeld“ für die Verbesserung der Lebensumstände von krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark ansammeln wird und bedankt sich bereits im Voraus bei all seinen Kundinnen und Kunden für ihre Großzügigkeit. Er selbst möchte in jedem Fall mit gutem Beispiel vorangehen und hat bereits im Vorfeld angekündigt, diese Sammelaktion mit einem namhaften Betrag zu befeuern.

Wieder einmal dürfen wir uns über eine wunderbare Initiative und tolle Aktion eines Freundes der Steirischen Kinderkrebshilfe von ganzem Herzen freuen. Wir können allen Spenderinnen und Spendern versichern, dass nicht nur jeder Cent zählt, sondern von uns auch jeder Cent gewissenhaft, für die Betreuung von betroffenen Familien und der Erforschung wirksamer Therapien im Kampf gegen Krebs bei Kindern, eingesetzt werden wird.

mehr lesen
schließen

Für ARRec ist und bleibt Weihnachten das Fest der Nächstenliebe

Weihnachten steht vor der Tür - und "alle Jahre wieder" unterstützt das Recyclingunternehmen ARRec die Arbeit der Steirischen Kinderkrebshilfe.

Bald jährt sich der Beginn der Pandemie zum zweiten Mal. Unsere Hilfe wird mehr denn je gebraucht. Die pandemiebedingte Krise ist nicht nur in den Geldbörsen zu spüren, sondern hat auch im sozialen Miteinander signifikant negative Auswirkungen. In solch schwierigen Zeiten kann die Krebsdiagnose eines Familienmitgliedes das Familiengefüge gehörig auf den Kopf stellen. Wer hier rasch und unbürokratisch hilft, hilft doppelt.

„Wir geben unser Bestes, um den kleinen Patienten, beispielsweise mit Ergotherapien auf der Grazer Kinderkrebsstation, oder mit unserem mobilen Pflegedienst zu Hause, zur Seite zu stehen“, sagt Dr. Otto Wusche, stellvertretender Obmann der Steirischen Kinderkrebshilfe.

„Seit vielen Jahren unterstützen wir die Steirische Kinderkrebshilfe – aus Überzeugung. Mit dem Wissen, dass unsere gesamte Spende genau dort sinnvoll eingesetzt wird, wo sie gebraucht wird. Deshalb helfen wir auch heuer wieder gerne!“, betonen die beiden ARRec-Geschäftsführer Helmut Wilfinger und Thomas Strohmeier bei Überreichung des Spendenschecks.

mehr lesen
schließen

"Unschätzbar": Judenburger Gold- und Silberhandlung als treuer Unterstützer

Seit Jahren ist der Inhaber der Judenburger Gold- und Silberhandlung, Jürgen Zitz, eine verlässliche Stütze für die Steirische Kinderkrebshilfe. Der Edelmetall-Händler, der in seinem Geschäft auch edlen Schmuck und exklusive Uhren anbietet, hat zum wiederholten Male das für seine Firmenweihnachtsgeschenke veranschlagte Budget an die Steirische Kinderkrebshilfe weitergegeben.

„Vor allem ist es schön zu wissen, wie sehr auch meine treuen Kunden und Geschäftspartner hinter dieser gemeinnützigen Idee stehen“ freut sich Jürgen Zitz und überreichte vor wenigen Tagen die großzügige Spende von 2.500,– Euro an unser Vorstandsmitglied DGKS Doris Prasch.

An Krebs erkrankten Kindern und deren Familien größtmögliche soziale Unterstützung zu bieten und die Forschung für Kinder-Krebstherapien voranzutreiben, wäre ohne die Zuwendungen von Menschen wie Jürgen Zitz eine unlösbare Aufgabe. Daher bedanken wir uns aufrichtig für die unschätzbare, jahrelange Treue unseres Förderers Jürgen Zitz, und können seinen Geschäftspartnern und Kunden versichern, dass auch in diesem Jahr die finanzielle Hilfe direkt dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird – bei unseren kleinen Patientinnen und Patienten.

mehr lesen
schließen